Wichtige Orte in unserer Partnerkirche

Bestimmte Einrichtungen sind an bestimmten Orten der Partnerkirche verortet und strahlen von dort aus.

Diese Karte bietet einen Eindruck von den Entfernungen und wo diese zu finden sind.

Nutzung
Die Gesamtkarte notiert mehrere Orte, die mit blauen Markern gekennzeichnet sind.
Beim fahren mit dem Mauszeiger auf den Ort blenden sich die Informationen dazu ein.

Diese Informationen finden sich auch unter der Karte notiert. Hier sind die Ortsnamen mit Google Maps verlinkt, es öffnet sich ein neues Fenster mit lokalen Informationen.

Mbeya

In Mbeya finden sich

  • der Bischofssitz

  • die Kirchenleitung (Kirchenpräsident, stellvertretender Kirchenpräsident,  Generalsekretär)

  • Stabstellen bestimmter Arbeitsbereiche, u.a. Frauenarbeit, HIV-Prävention, Waisenarbeit, Projektmanagement

  • Die Berufsschule der Partnerkirche (MVTC)

  • Das Lehrercollege

Mbozi

Mbozi liegt sehr ländlich. Ein Reisebericht notiert: Nein, die Welt ist hier noch nicht zu Ende. Auch, wenn es teilweise so scheint. Vereinzelt sind Häuser zu sehen, für europäische Augen willkürlich in die „Wildnis“ gebaut. Viele Felder sind zu erkennen, auf denen Frauen Mais oder Cassava anpflanzen. Nach einer ziemlich holprigen Fahrt auf einem von Schlaglöchern übersäten und endlos scheinenden Weg treffen wir in Mbozi ein.

Dennoch ist Mbozi von zentraler Bedeutung, denn hier finden sich an kirchlichen Einrichtungen der Moravian Church of SouthWest-Tansania

  • Krankenhaus mit Krankenpflegeschule für Pflegerinnen, Pfleger und Hebammen, HIV/Aids-Zentrum

  • Waisenhaus, angegliedert an das Krankenhaus

  • Highschool

Uyole

In Uyole (Teilort von Mbeya) ist das Nsalaga-Waisenprojekt.

Hier werden Samstags Aids-Waisen betreut von Pfarrerin Bahati Mshani und einer Gruppe von Freiwilligen.
Die Kinder und Jugendlichen, die kommen, erhalten hier ein gemeinsames Essen und Kleidung, sie spielen zusammen und erhalten Unterricht. Die Mitarbeitenden stehen für Gespräche zur Verfügung helfen bei der Lebensplanung.

Kinder, die an HIV erkrankt sind, erhalten die notwendigen Lebensmittel für die Woche.

Chunya und Ilindi

In Chunya und Ilindi finden sich weitere Außenstellen für Aidswaisen.

> Ilindi wurde nur grob eingezeichnet, Google Maps kannte diesen Ort bisher (noch) nicht.

Utengule

Das Utengule Moravian Theological College, benannt nach dem Ort Untengule, bildet die geistlichen Leiterinnen und Leiter unserer Partnerkirche aus. Das College bietet einen zweijährigen grundlegenden Ausbildungsgang für Evangelistinnen und Evangelisten sowie einen dreijährigen Kurs für Pfarrerinnen und Pfarrer an.

In allen Ausbildungsgängen sind praktische Fähigkeiten wie Predigt und Liturgie, Seelsorge undchristliche Erziehung Bestandteile des Unterrichts.

Die Studierenden erhalten ebenfalls eine  Einführung in traditionelle afrikanische Religionen sowie in den Islam. HIV/Aidsprävention steht ebenfalls auf dem Lehrplan.