Hilfe, ich habe ein Smartphon, und jetzt?

© Evangelisches Bildungswerk Kirchenbezirk Mühlacker

Der Anteil von Menschen die älter als 60 Jahre sind und ein Smartphone nutzen, liegt inzwischen bei fast 25%. Sie sind nützlich, ermöglichen die Teilhabe an moderner Kommunikation und Information. An zwei Abenden informierte das Evangelische Bildungswerk zum Umgang mit dem Smartphone.

„Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist“ meinte der Kabarettist Karl Valentin. So ähnlich erleben Neueinsteiger und Einsteigerinnen bei Smartphons manchmal den Umgang mit ihren Geräten.

Doch manches lässt sich erlernen, ermöglichen diese Geräte doch  eine Teilhabe an moderner Kommunikation und Information. Das Evangelische Bildungswerk Mühlacker führte zwei gut besuchte und sehr nachgefragte Abende zu diesem Thema durch.

Dabei ging es um empfehlenswerte Basiseinstellungen und die Fragen:

  • Wie kann ich meine Emails abrufen und wie beantworte ich sie?
  • Wie funktioniert das mit Whatsapp? 
  • Wie schreibe ich eine SMS?

Auch über die Gefahren des Internets wurde gesprochen. Referenten waren der Andreas Kühnle, Diplom Ingenieur der Elektro-Technik und Daniel Kühnle, Student der Luft- und Raumfahrt. Diakon und Bildungsreferent Thomas Knodel hatte diesen Kurs im Evangelischen Gemeindehaus in Lomersheim organisiert und begleitete die Veranstaltung.