Möglichkeiten und Freiheiten - Silvester

Nach Papst Silvester ist der letzte Tag des Jahres genannt. Eigentlich unfair, war er doch ein Mann des Anfangs.
Deshalb passt es. Das neue Jahr steckt voller Möglichkeiten und Freiheiten. Gott geht mit in dieses Jahr!

Silvester wr das erste geistliche Oberhaupt in Rom, das eine freie Kirche anführte, die endlich als Religionsgemeinschaft anerkannt war.

Keine Verfolgung der Christen mehr, endlich die Möglichkeit, Gottesdienste nicht im Verborgenen zu feiern und sich und die eigenen Überzeugungen nicht verstecken zu müssen. In diesen schweren Zeiten hat vermutlich so manches Mitglied der Christenheit an seinem Glauben gezweifelt und gehadert. Und dann solch eine Veränderung. Neues tut sich auf, neue Möglichkeiten. Neue Möglichkeiten zeigt die biblische Jahreslosung für 2021:

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!" | Markus-Evangelium9,24.

Da ist sie, die neue Möglichkeit. Nicht mehr nur auf die eigenen Möglichkeiten schauen. Sehen, dass da Gott ist, der mitgeht und Lust macht, anzufangen. Immer wieder.

Neu anzufangen mit ihm, mit dem Glauben.
Neue Möglichkeiten, neue Wege im christlichen Glauben zu gehen.

Neue Wege im Leben zu gehen, Möglichkeiten erproben und Neues wagen.
Gott geht mit. Er hilft. Gott ist da - im Hellen und im Dunkeln. Dann, wenn der Glaube klein und die Hoffnung gering ist.

Das neue Jahr steckt voller Möglichkeiten und Freiheiten. Gott geht mit in dieses Jahr! Mit seinem Gebet „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ gibt Dietrich Bonhoeffer uns den Boden, auf dem wir als Christen fest stehen und ins neue Jahr gehen können - egal was kommt.

 

Siegfried Fietz singt 'Von guten Mächten wunderbar geborgen'