Diakoniepfarrerin Sabine Leibbrandt verlässt Ende Juli den Kirchenbezirk Mühlacker und das Kinderzentrum Maulbronn.
Über acht Jahre lang wirkte die Theologin und Diplom-Psychologin am Kinderzentrum und im Kirchenbezirk Mühlacker. Sie übernimmt eine Pfarrstelle in Bietigheim-Bissingen.

Ein Abschied mit Liebe im Gepäck

"Liebe im Gepäck" - unter diesem Motto gestaltete Pfarrerin Sabine Leibbrandt den diesjährigen Familiengottesdienst mit dem Kinderzentrum in der Klosterkirche Maulbronn. Im Anschluss an den Gottesdienst wurde die Seelsorgerin, die neben ihrem Auftrag am Kinderzentrum auch mit 25 Prozent das Diakonie-Pfarramt im Kirchenbezirk Mühlacker versah, verabschiedet.

Seit 2009 stand Sabine Leibbrandt als Seelsorgerin Kindern, Familien und Mitarbeitenden am Kinderzentrum Maulbronn bei. Dies tat sie mit Engagement und großer Kompetenz. Beides brachte die Theologin und Diplom-Psychologin auch in andere Aufgabenfelder mit ein, wie zum Beispiel der Christophorushilfe, dem Förderverein des Kinderzentrums.

Teil des Dienstauftrags von Leibbrandt war die Diakonie im Kirchenbezirk Mühlacker. Als Diakoniepfarrerin war sie verantwortlich für die Mitarbeiterinnen der Diakonischen Bezirksstelle und der Diakoniestation Stromberg und sie begleitete die ehrenamtlichen Diakoniebeauftragen der Kirchengemeinden. Ferner engagierte sie sich im Notfallseelsorge- und Einsatzkräftenachsorgeteam im Enzkreis und spielte in der Maulbronner Band "Querblechein" Gitarre.

Sabine Leibbrandt übernimmt eine Pfarrstelle an der Paulus-Kilian-Gemeinde in Bittigheim-Bissingen. Eine Nachfolge stellte Andreas Felchle, Bürgermeister von Maulbronn und Vorsitzender des Trägervereins des Kinderzentrums Maulbronn, für Januar 2018 in Aussicht.