Europa zu Besuch bei Madita und im Tafelladen

© Evangelischer Kirchenbezirk Mühlacker

Interessierte Zuhörer aus sieben Nationen beim Modell „Tafeladen“

60 Personen aus sieben Nationen besuchten im Rahmen einer Projektkonferenz des EU-Projekts EVOLAQ (Enhancing volunteering actions and quality in Europe project) den sozialen Laden Madita und den Tafelladen, um sich über ehrenamtliches Engagement in diesen Einrichtungen zu informieren.

Ehrenamt im Fokus

© Evangelischer Kirchenbezirk Mühlacker

Jean Lampert berichtet von seinem ehrenamtlichen Engagement in der Diakonischen Bezirksstelle

© Evangelischer Kirchenbezirk Mühlacker

Auch an Details intressiert: Eine Teilnehmerin der Konferenz betrachtet einen Tafelladen-Ausweis

© Evangelischer Kirchenbezirk Mühlacker

Eine Mitarbeiterin des Tafelladens stellt diesen praktisch vor

Zentrale Fragestellung des Projekts ist es, wie die Qualität von freiwilligem Engagement in Europa verbessert werden kann. Dabei wird in diesem Projekt nicht nur geredet, es werden gelingende Praxisbeispiele bei allen Projektpartnern besucht, um Faktoren für ein gelingendes Ehrenamt zu erkennen.

Praktiker bei Madita und im Tafelladen geben Antworten
Konkrete Antworten auf diese Fragen gab es am 26. Oktober bei Madita und im Tafelladen von Praktikern und engagierten Ehrenamtlichen. Das Team der Diakonischen Bezirksstelle stellte gemeinsam mit Thomas Hertzke als Leiter der Mühlacker Tafel und Mitarbeitenden des Tafelladens und von Madita die Konzepte beider Läden vor.

Dabei kamen stellvertretend für die über 100 engagierten Personen in beiden sozialen Einrichtungen Hansjoachim Filitz, Klaus Binder und Jean Lampert zu Wort. Lampert erklärte den Anwesenden, dass er zum einen Zeit habe und zum anderen es ihm Freude macht, Menschen ohne Ansehen der Person, Herkunft oder Religion dabei zu unterstützen, ihr Leben zu bestreiten. Auch wenn er „nicht mehr der Jüngste sei“, so hoffe er doch, noch einige Jahre sich ehrenamtlich engagieren zu können. Bei der Ausstellung von Tafelladen-Ausweisen und der Bearbeitung von Anträgen für Behörden und Ämter ist Jean Lampert bei der Diakonischen Bezirksstelle engagiert.

Neben einem Abstecher in der Mittagspause in die Enzgärten besuchten die Teilnehmenden das Consilio, um sich zum Thema Pflege, Alter und Demenz in Bezug auf das Ehrenamt zu informieren.
Das Projekt befasst sich mit den konkreten Fragestellungen, was Menschen motiviert, sich ehrenamtlich zu engagieren? Warum beteiligen sich Menschen? Was motiviert, was fördert die Motivation und wie ist ein guter Umgang mit unveränderlichen Umständen? Es hat eine Laufzeit von zwei Jahren.