Zwölf Monate lang feierte die evangelische Kirche das 500. Reformationsjubiäum vom 31. Oktober 2016 bis zum 31. Oktober 2017.

Es war, auch wenn Luther eine der zentralen Personen der Reformation ist, kein Luther-Fest und kein Fest der protestantischen Selbstvergewisserung. "Ich bitte, man wolle meines Namens geschweigen und sich nicht lutherisch, sondern Christen heißen. Was ist Luther? Ist doch die Lehre nicht mein. So bin ich auch für niemand gekreuzigt", so Martin Luther selbst. Es ist ein Christusfest, das mitzufeiern ganz bewusst alle Christinnen und Christen eingeladen sind.

Es geht auch nach dem Reformationsjubiläum um das Anliegen Martin Luthers ,dem Glauben eine verständliche Sprache zu geben. Mehr dazu findet sich unter Gut zu Wissen.

Im Kirchenbezirk finden rund 80 Veranstaltungen in den Gemeinden statt, der Kirchenbezirk Mühlacker ging bei einer Veranstaltung im Scala-Kino bei Spiritual Jazz, Kleinkunst und Talk der Frage 500 Jahre Reformation. Und jetzt!? nach.

Ergänzend dazu tourte die Ausstellung Es begann mit Luther, welche an Hand von Playmobil-Figuren das Leben und die Auswirkungen der Reformation bis Heute zeigte.

Virtuell war der Luther der Woche mit fast 400 direkten Abonementen ein Erfolg. Immer Montags gegen 8 Uhr gab es ein Luther-Zitat mit Bild, welches von den Nutzern weiterverbreitet wurde.

Ihre Aufgaben und ihr Tun bedachten die Werke und Einrichtungen des Kirchenbezirks im Licht der Reformation.

Angebote, Aktionen und Ausstellungen